zurück zum Archiv zurück zum Archiv zurück zum Archiv zurück zum Archiv
vitalis
Gesundheitszentrum für integrative Medizin
9335 Lölling
vitalis - Verein zur Förderung gesunden Lebens -  A-9335 Lölling 2                 
Entschlacken – Entgiften – Energie tanken im Frühjahr, ideal und empfehlenswert bei abnehmendem Mond eine Zusammenfassung Entschlacken – eine Generalsanierung für den ganzen Körper aber im Besonderen für den Darm Ausschwemmen – Ausscheiden der Stoffwechselschlacken, deshalb TRINKEN, TRINKEN, TRINKEN aber nur unser gutes Quellwasser (kein Mineralwasser) bzw. die empfohlenen Kräutertees Die Mahlzeiten, also Frühstück und Mittagessen  sollten in ihrer Zusammensetzung  umgestellt werden. (Frühstück, z. B. Apfelkompott ohne Zucker / Mittag, Basen Suppen)  Ein leichtes Abendessen sollte nicht später als um 17 Uhr eingenommen, oder besser überhaupt weggelassen werden. Gemüsesuppe:  Diese Suppe dient als Nahrung, Flüssigkeit und Grundlage für die nachfolgenden Suppenrezepte.  --  Gemüse (drei Sorten über der Erde, drei unter der Erde wachsend, Ingwer, alles etwas zerkleinern, in 1 Liter Wasser 20 Min. leicht köcheln, Gewürze erst 5 Min. vor dem Kochende dazugeben – Kümmel, Liebstöckel, Lorbeer, Pfeffer, Muskat etc.) und mit dem Gemüse abkühlen lassen, mit Deckel. Diese Suppe ist basisch und baut die Übersäuerung im Körper ab, darf aber nur ohne Gemüse gegessen / getrunken werden. Rezepte für Basensuppen: Sellerie, Kartoffel, Möhren, Petersilienwurzel, Fenchelknolle. Gemüse mit wenig Wasser dünsten, mit Suppe (Rezept wie oben) aufgießen, mit Kräuter und 1 EL Sauerrahm würzen, bei jeder Suppe knapp vor dem Essen 1EL Flohsamen  einrühren. Haferflockensuppe Krautsuppe:  Kraut, Paprikaschote, Karotte, Zwiebel, Stangensellerie klein schneiden, langsam 1/2 Std mit wenig Wasser weich köcheln Rezepte für Hauptspreisen: •Gedämpftes Hühnchen, oder Fisch, oder Kalbfleisch mit Kartoffel, oder Gemüse, •Spinat mit Ei und gedämpfte Kartoffel •Polenta mit Gemüse, Reis mit Gemüse, Kartoffel mit Hüttenkäse oder Topfen, immer frische Salate  dazu bereiten und vorweg essen. Brotrezept:  1/2kg Dinkel, 1TL Natron,  TL Salz, 1TL Zucker, Kümmel, Fenchel, Anis, Sesam, Leinsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, ev. Nüsse, 5EL Wasser,  Liter Buttermilch, alles verrühren, bei 150° 2Std. backen.   Tee: Lebertee:             zu gleichen Teilen, Wermutkraut, Kardo-Benediktenkraut, Beifußkraut, Engelwurz,                              Fenchelfrüchte Mariendisteltee:  zu gleichen Teilen, Mariendistelkraut, Mariendistelfrüchte Weißdorn:           20 Min. köcheln, warm trinken Fastentee:           25g Heidekraut, 20g Löwenzahnblätter, 15g Birkenblätter, 15g Melisse, 10g Malvenblüten, Salbeitee:            10g Salbei, 10g Fenchelfrüchte, 4 Min köcheln Birnentee:           1 Birne und 5 Feigen in 1 Liter Wasser 15 Min. köcheln Leberwickel:  Feuchtes Tuch auf die rechte Bauchseite mit Wärmeflasche, 1/2 Std. damit ruhen. (Kann auch mit Honig durchgeführt werden – Wirkung intensiver) Gemüsesuppenwürfel nur Glutenfrei kaufen. Flohsamenschalen müssen jeden Tag gelöffelt werden. Apfelkompott mit Zimt, kann immer gegessen werden Immer frische Lebensmittel verwenden. Wer kann und möchte, einen Obsttag pro Woche einlegen. Das tut gut! Entschlacken heißt nicht verzichten. Entschlacken heißt nicht hungern, aber es bedarf doch einer gewissen geistigen Einstellung dazu, die darin besteht, Freude zu empfinden darüber, dass einzelne Organe endlich eine Entlastung erfahren. Hertha Velik-Tomazevic / Entschlacken im Frühling Druckversion
31.03.2011          Herta Velik-Tomazevic            Entschlackung  - Freier, leichter, schöner, jünger in den Frühling
Kurzzusammenfassung der Vortagsreihe "Entschlackung  -  Freier, leichter, schöner, jünger in den Frühling" von Herta Velik-Tomazevic,  am 31.03. und 07.04.2011 im Vitalis-Gesundheitszentrum in Lölling.
Jetzt ist die beste Zeit und Chance für uns selbst und unseren eigenen Körper etwas Gutes zu tun. Durch eine körpereigener „Müllabfuhr“ wollen wir unsere Immunkraft gezielt stärken, Freude sowie Fitness für unser tägliches Tun erlangen - mit einfachen Rezepten und einer positiven inneren Haltung. Die Betreuerin, Herta Velik-Tomazevic, Pädagogin und viele Jahre in der Lehrefortbildung tätig, hat eine langjährige persönliche Erfahrung mit der Entgiftung und Entschlackung des Körpers und mit dem Fasten  im Besonderen. und wird sie über den Zeitraum von 3 Wochen durch eine interessante Erfahrung  führen.
Tel.: +43 676 50 78 779
Sie befinden sich hier:  Veranstaltungen - Archiv - Veranstaltung 31.03.2011